Das deutschsprachige Magazin für Europa

Mit der Raumschifffahrt zu den Sternen


Unser neues Sonderheft zu den deutschen Raumfahrt-Akteuren 2024 ist erschienen. Es lag u.a. auf dem ILA Fachpressestand in Halle 6 (Talent Hub).




Neue Bücher im RC-Shop
Das Sojus-Raumschiff
Von Uwe Rätsch
60 Seiten, 21 x 27,5 cm, Hardcover, 20,00 Euro

In dem Buch wird der Bogen gespannt von den ersten Raumschiffprojekten mit der Bezeichnung SOJUS, die zunächst den Mond zum Ziel hatten, über die auf Basis des Sojus-Raumschiffs entwickelten Mondraumschiffe des Typs SOND, bis zu den im Erdorbit durchgeführten frühen bemannten Raumflügen der Jahre 1967 bis 1970 mit Raumschiffen des Typs SOJUS. Zudem wird die Entwicklung des Raumschiffmodells SOJUS-M unter die Lupe genommen, das speziell für das sowjetisch-amerikanische Gemeinschaftsprojekt ASTP/EPAS entwickelt wurde, und das seinen letzten Einsatz bei einer Erprobungsmission der Multispektralkamera MKF-6 im Erdorbit feierte. Das war zugleich der Endpunkt der Soloraumflüge mit SOJUS-Raumschiffen, denn alle danach durchgeführten SOJUS-Missionen hatten immer eine Raumstation zum Ziel.


Von Saljut zur Mir
Von Uwe Rätsch
156 Seiten, 21 x 27,5 cm, Hardcover, 36,50 Euro

Das Buch beschäftigt sich mit dem Raumstationsprogramm der Sowjetunion von den Anfängen mit SALJUT-1 bis zur letzten sowjetischen Raumstation MIR, die nach der Auflösung der UdSSR von der Russischen Föderation weiterbetrieben wurde. Dabei werden alle bemannten und unbemannten Raumflüge zu den Raumstationen mit ihren Höhen und Tiefen dargestellt. Zahlreiche Abbildungen runden den Text des Buches ab.




"Alien encounter narratives in judicial proceedings"
Limina – The Journal of UAP Studies | Special Volume | Call for papers

Volume editor
Professor Michael Bohlander,
Chair in Global Law and SETI Policy| Durham University | UK

About the special volume
The reluctance of the vast majority of SETI and some UAP researchers to take non-repeatable personal alien encounter narratives into account is a staple trope in the general alien encounter and UAP debate. However, the proof of the pudding would seem to lie in investigating the very practical consequences of the use of encounter testimony of all sorts in legal proceedings, for example, when examining how courts would react to a claim that somebody had a car accident because she was buzzed by a UFO or distracted by a sighting while driving etc. In the age of increasingly ubiquitous dashcam footage, for example, we might now even have new sources of evidence to complement the personal narrative.

The papers invited for this special issue are meant to engage with the rules of the evaluation of evidence in court proceedings, take a look at the principles of forensic witness psychology, and how the interplay might influence the outcome of a case in real life. After an initial survey of potential past court cases involving alien encounter narratives of any kind in their respective countries, the papers will focus on two case studies – one civil and one criminal law – to be addressed according to each author’s domestic legal system, and on a third case study on general witness psychology.

Details can be found at Call For Papers (uapstudies.org).


Call for contributions to an edited book (Routledge Publishing)


Nordische Wochen der Raumfahrt und Weltraumforschung -Rückblick-

39. TdR: 8.-10. November 2024





Weitere Infos hier.


DVD mit allen Präsentationen und vielen Fotos  für 10.- Euro zzgl. Versand bei uns erhältlich. Bitte im Shop oder formlos bestellen.

Die Folien der Präsentationen sind englisch beschriftet. Lediglich die Präsentation des Inder ist auch in Deutsch vorhanden.


38. TdR 2023




Astronautenfoto Aimbetov: 20.-€







Autogrammkarte Aimbetov: 20.-€




37. TdR 2022




Astronautenfoto Flade/Bresnik: 30.-€







Autogrammkarte Flade: 20.-€







Autogrammkarte Bresnik: 20.-€



Silberner Meridian 2023

Der diesjährige Preis europäischer Raumfahrtvereine und -freunde wurde an den DLR-Wissenschaftler Volker Schmid (2.v.r.) und den Publizisten Eugen Reichl (links daneben) verliehen. Foto: Ralf Heckel

 




 



 



Ist da Was?

Ein gemeinsames Jugendprojekt                          von Space3000 und RC
Es geht um das Sammeln und Auswerten empirischer Daten, um Anregungen für die Wissenschaft bereitzustellen, sich bestimmten Themen anzunehmen.
Jeder kann dieses Projekt mit seiner Teilnahme unterstützen.
Zunächst geht es um ein Traumprotokoll, das an mindestens fünf Tagen entsprechend den Angaben in der Tabelle geführt werden soll.
Hintergrund ist die mögliche Bewusstseinsverschränkung unsere Gehirne auf Quantenebene.



Jeder Teilnehmer erhält spätestens nach einem Jahr die Auswertung.

Laden Sie sich die Excel Datei herunter und senden Sie                                                                  diese ausgefüllt an space3000.sg@t-online.de
Interessierte Schülerinnen und Schüler, die sich im Rahmen einer Projektgruppe an der Sammlung und Auswertung beteiligen möchten, richten eine Interesssenbekundung ebenfalls an:
space3000.sg@t-online.de

Mit unserem RC-Lesertisch wollen wir künftig eine Möglichkeit schaffen, mit uns, aber auch gemeinsam mit anderen Lesern oder Raumfahrtinteressierte, an den jeweiligen Orten bei einem gemütlichen Beisammensein in einer Gaststätte ins Gespräch zu kommen (Teilnahme auf eigene Kosten).

Comic: Peter Weller

 Sonderangebot!

Limitierte Autogrammfolder anlässlich der 750 Jahr-Feier der Stadt Neubrandenburg (MV) 1998.

Version mit 3 Originalautogrammen: jetzt 15.- Euro statt 30.- Euro

Version mit 10 Originalautogrammen: jetzt 50.- Euro statt 100.- Euro

Formlose Bestellung an: rcspace@t-online.de


 

 




Täglich neue Videos der Erde aus rund 1,6 Millionen Kilometern, erstellt vom Deep Space Climate Observatory (DSCOVR), das sich an einem der Lagrange-Punkte befindet, wo sich die Gravitationswirkungen von Sonne und Erde gegenseitig aufheben.

 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

10.01.2021

Fuß- und Schuhabdrücke reisen zum Mond

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) startet eine Mitmach-Aktion unter dem Motto „Der nächste Schritt“: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahren fliegen symbolisch auf den Spuren von Neil Armstrong und Buzz Aldrin zum Mond. Dazu können die jungen Raumfahrer – je nach Alter mit elterlicher Hilfe – Bilder und Fotos einreichen, die sich auf einem USB-Stick gespeichert an Bord der NASA-Mission Artemis 1 befinden werden. Die Mission, an der auch die europäische Weltraumorganisation ESA beteiligt ist, soll im November 2021 als Testflug starten. Ohne Besatzung wird sie den Mond umrunden und dann zur Erde zurückfliegen. Artemis 1 bereitet die Rückkehr von Menschen zum Mond vor.
Die Pressemitteilung mit Bildern finden Sie unter:
https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2021/01/20210105_mitmach-aktion-der-naechste-schritt.html



Zurück zur Übersicht


 

 




 

 

 


 
E-Mail
Karte