Das deutschsprachige Magazin für Europa

Mit der Raumschifffahrt zu den Sternen


 

 

Johannes Winkler in den Junkers-Werken und die Dessauer Rakete

Johannes Winkler in den Junkers-Werken und die Dessauer Raketen
Dr. Reinhard Sagner, 410 Seiten, 269 Abb., Kartoniertes Buch, 1. Auflage 2022
Machtwortverlag, Dessau, ISBN 978-3-86761-172-5, Preis 29,95 €

Wer war Johannes Winkler? Dr. Sagner konzentriert sich in seiner Arbeit im Wesentlichen auf den Zeitraum 1925 bis 1935. Es ist keine Biographie im üblichen Sinn. Wir erhalten detaillierten Einblick in ein Stück deutscher Raketenentwicklung: Johannes Winkler und seine Beziehungen zu Hermann Oberth, Max Vallier, den Junkers Werken Dessau und Hugo A. Hückel.
Anhand zahlreicher Dokumente können wir die Entwicklung der Erkenntnisse Winklers verfolgen:
- Im August 1927 – die Entwicklung einer reinen Flüssigkeitsrakete ist notwendig;
- auch 1927 – die geringe Leistung der Triebwerke erfordert deren Bündelung;
- Dezember 1928 – die Beschleunigung der Rakete muss für den Menschen erträglich sein
- und – die Raumschiffform ist im All bedeutungslos;
- etwas später – eine Außenstation in Erdnähe muss sich mit einer Geschwindigkeit von 7,91 km/s bewegen.
Der Leser lernt seine Arbeit im ersten deutschen Raketenverein, dem Verein für Raumschiffahrt, mit seinen Problemen kennen sowie seine Zuwendung zu den Junkers Werken in Dessau.
Aus Briefen erhält er einen Einblick in seinen Tagesablauf. Im Laufe der Zeit entwickelte er sich zu einem erfahrenen Theoretiker und Praktiker, der sich mit ganzer Kraft und Hingabe der Entwicklung der Raketentriebwerkstechnik widmete.
In Zusammenarbeit mit Hückel entwickelte er den Prüfapparat HW-1, der am 14.03.1931 erfolgreich gestartet wurde. Er bewies zum ersten Mal in Europa, dass der Start einer Rakete mit Flüssigkeitstriebwerk möglich ist.
In seiner weiteren Tätigkeit beschäftigte er sich u. a. mit der Verwendung von Methan als Brennstoff.
Das nächste Ziel war die Entwicklung und der Start der HW-2. Der Briefwechsel zwischen Winkler und Hückel zeigt die großen Probleme und Schwierigkeiten bei der Entwicklung (Brennversuche und Startplatzsuche). Leider explodierte HW-2 unmittelbar vor dem Start auf der Frischen Nehrung.
Mit diesem Buch lernen wir Johannes Winkler als einen wichtigen deutschen Pionier aus der Anfangszeit der Raketenentwicklung kennen. Seine Arbeiten waren auch Grundlage für die Arbeit Wernher von Brauns.
Dem Autor sei an dieser Stelle besonders für seine akribische und umfangreiche Recherchearbeit gedankt. Ein Buch, das notwendigerweise geschrieben werden musste, um die Bedeutung und das Wirken von Johannes Winkler für die Entwicklung der Raketentechnik in den 20er/30er Jahren des 20. Jahrhunderts aufzuzeigen.                                                Eberhard Rödel



Die Kalendermotive 2023


Die neue RC wurde versendet.

Eine Vorschau finden Sie hier.

Unser englischsprachiges  ILA- Special  mit Companyprofiles ist erschienen (siehe PDF).










 Das neue ISS-Poster 2022



Das aktualisierte Deutschland-Poster 2022

 

 

 

D-Poster-2022.pdf (968.19KB)
D-Poster-2022.pdf (968.19KB)



Nordische Wochen der Raumfahrt und Weltraumforschung 2022

3. November: Neustrelitz


4.-6. November: Neubrandenburg

Reservierungen im Parkhotel Neubrandenburg können ab sofort getätigt werden. Kennwort: Tage der Raumfahrt. Telefon: 0395 55900



1. RC-Lesertisch in Leipzig, am 30. Mai 2022

in "Auerbachs Keller"



Mit unserem RC-Lesertisch wollen wir künftig eine Möglichkeit schaffen, mit uns, aber auch gemeinsam mit anderen Lesern oder Raumfahrtinteressierte, an den jeweiligen Orten bei einem gemütlichen Beisammensein in einer Gaststätte ins Gespräch zu kommen (Teilnahme auf eigene Kosten).

Comic: Peter Weller

 

RC-Cups
Für jene, die nicht mehr alle Tassen im Schrank haben, sorgen wir für Nachschub.

 

 


Wir geben jedes Jahr zwei Kaffeetassen (300 ml) zu historischen Ereignissen heraus, kreiert von Dietmar Röttler. Eine Tasse kostet 11.- Euro, zwei 20.- Euro.

Die Tassen werden in erster Linie auf Kongressen wie ILA oder Veranstaltungen wie Tage der Raumfahrt angeboten.

Unverbindliche Vorbestellung an: rcspace@t-online.de

Versand ist zwar möglich. Aber Verpackung und Porto verteuern das Produkt erheblich.


Sonderangebot!

Limitierte Autogrammfolder anlässlich der 750 Jahr-Feier der Stadt Neubrandenburg (MV) 1998.

Version mit 3 Originalautogrammen: jetzt 15.- Euro statt 30.- Euro

Version mit 10 Originalautogrammen: jetzt 50.- Euro statt 100.- Euro

Formlose Bestellung an: rcspace@t-online.de


 

 


Die untenstehenden aktuellen Artikel können Sie in unserem Shop ordern.







DVD von den 36. Tagen der Raumfahrt (Präsentationen, Videos, Fotos): 10.-€

 




Sonderheft Salut: 15.- €




Sonderheft Prospero: 10.- €



Grafik-Set (Format A-4, 16 Seiten, 250g, Offsetdruck): 10.-€


Alle Preise verstehen sich zzgl. Versand.




 

Probeheft anfordern oder Abo-Bestellschein rechts ausfüllen.

Auszüge aus dem aktuellen Heft hier zum download.

Request a sample copy or fill out the subscription order form on the right.

Excerpts from the current issue can be downloaded here.

Täglich neue Videos der Erde aus rund 1,6 Millionen Kilometern, erstellt vom Deep Space Climate Observatory (DSCOVR), das sich an einem der Lagrange-Punkte befindet, wo sich die Gravitationswirkungen von Sonne und Erde gegenseitig aufheben.

 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

21.05.2019

Zukunftsmarkt Weltraum

Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) hat am 21. Mai erstmals ein Grundsatzpapier „Zukunftsmarkt Weltraum“ veröffentlicht und darin acht konkrete Handlungsempfehlungen für die deutsche Politik formuliert

 BDI-Grundsatzpapier_Zukunftsmarkt_Weltraum.pdf


Zurück zur Übersicht